Dienstag, Februar 14, 2006

Amerikanisches?

Das Lesen von Blogs ermöglicht einem interessante Einblicke in das Leben anderer Menschen. Ganz besonders interessant finde ich das Alltagsleben und die Ansichten von Nicht-Deutschen. Einer meiner Lieblingsblogs aus dem Ausland ist The Reign of Ellen. Ellen, fast genauso alt wie ich, verheiratet und Mutter eines einjährigen Kindes schildert einer großen Leserschaft ihren Alltag mit Kind, ihre Ansichten zu Erziehung und Familiärem und fügt dem ganzen oft noch Bilder, Zeichnungen und Videos bei.
Oftmals, wenn ich ihren Blog lese, bin ich verwundert und erstaunt. Hier einige Überschriften und Kurzzusammenfassungen der letzten Posts:
- Verstopfung, ein scheinbar sehr wichtiges Thema, zumindest gab es zahlreiche Kommentare
- Homeschooling, inklusive Ausdruck der Sorgen 'das eigene Kind bei anderen übernachten zu lassen'
- CoDA Meeting (anonyme Selbsthilfegruppe für Co-Abhängige - hier: Menschen, die von ihren Kindern abhängig sind/in permanenter Sorge um ihr Kind sind)
- Fernsehsendungen für 1-jährige (welche sind empfehlenswert, welche nicht)
- der erste Geburtstag ihres Kindes (First Annual Super Bowl Birthday Bash) und welchen Aufwand ihre Freundinnen betreiben, um 'Kinder- (besser: Baby-) Geburtstag zu feiern (nun ja, vergleichsweises habe ich schon von deutschen Eltern von Lina-Sophie, gehört...)
- ADHS bei Erwachsenen, Medikamenteneinnahme hilft?
Nun bin ich weder Mutter noch Amerikanerin. Das ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass ich jedesmal sehr überrascht bin, was Ellen so beschäftigt. Aber deshalb lese ich wahrscheinlich so gerne ihren Blog.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home

Ipso Facto Comic