Montag, Juli 16, 2007

zu Erledigendes

Auf dem Weg hin zu einem zufriedeneren Leben hatte ich mal wieder eine Idee:
Zur Zeit habe ich Schulferien. In den Jahren zuvor erstellte ich zu Beginn der Ferien umfangreiche to-do-Listen, wie 'Auto Jahresinspektion, Überarbeitung von Förderplänen, Keller aufräumen...'. Das Abarbeiten dieser Aufgaben machte mir nie Spaß. Folglich waren am Ende der Ferien mindestens 75% der Arbeiten noch zu erledigen. Die Folge war Frust und das Gefühl mit den Ferien nichts Gescheites angefangen zu haben.
Dieses Jahr ist das anders. Ich habe mir am ersten Ferientag eine positive to-do-Liste erstellt. Jeden Tag sehe ich sie mir an und freue mich das eine oder andere erledigen zu dürfen. Wie immer im Leben ist alles eine Frage der Interpretation oder der Herangehensweise.


Kleiner Exkurs zum Geocachen:
Selbst das Wegbringen von Elektromüll, wie kaputte Drucker und Monitor, findet sich auf meiner positiven Liste. Denn ganz in der Nähe der Deponie findet sich ein netter Cache, den ich dort heben möchte.
Übrigens morgen muss ich zum Zahnarzt. Angst - nö - habe ich nicht, denn einige Straßen weiter gibt es wieder einen Cache.

Wer jetzt meint, o, Killoyle, deine Leidenschaft nimmt langsam bedenkliche Züge an - keine Sorge, so ist das immer bei mir. Wenn ich etwas mag und Gefallen daran gefunden haben, dann mache ich dies bis zum Exzess. Irgendwann werde ich dann wieder 'normal', bis zur nächsten Leidenschaft...

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home

Ipso Facto Comic