Montag, April 10, 2006

Volksmusikalisches

Sonntags nachmittags hörte ich als Kind am liebsten im Deutschlandfunk Volksmusik. Wenn möglich trug ich mein kleines blaues Dirndl, weiße Spitzenkniestrümpfe und die Kette mit dem Edelweißanhänger. Käftig bauschende Puffärmel waren für mcih das Höchste. Heidi war mein Vorbild. Ausdauernd übte ich Schuhplattler (oder was ich dafür hielt) und Jodeln. Mein Papa musste mir nur seinen Zeigefinger auf den Kopf legen und schon ging es los - ich dreht mich um meine eigene Achse, bis das Röckchen und das Schürzchen nur so flogen. Oft beklagte ich mich bei meinen Eltern, dass ich nicht als Bayerin, sondern nur als Rheinländerin zur Welt gekommen war.

Nach wie vor sehe ich mir hin und wieder Teile von Volksmusiksendungen fasziniert an. Zur Verwunderung meines Mannes kenne ich oftmals die Namen der 'Interpreten'. Am meisten erfreuen kann ich mich an den kitschüberladenen Kulissen, wie zuletzt beim Winterfest der Volksmusik.
Nun bin ich etwas im Internet herum gesurft. Es tun sich Welten auf. Volks(tümliche)musik-Homepages gehören einem besonderen Genre an. So finden sich dort Steckbriefe, die an Harmlosig- und Liebenswürdigkeit nicht zu überbieten sind, wunderschöne Fotos und gar persönliche Grußbotschaften zum Ansehen.

Der Fan dankt es mit Liebesbeteuerungen:
Hallo Flori [Florian Silbereisen],
Du bist einfach der heißester Typ in der deutschen Fernsehlandschaft und wir (also ich und meine Freundin die Simone) lieben dich abgöttisch!
Du bist immer so spontan und natürlich das schätzen wir sehr an dir.
Wir haben sogar unsere Katze nach dir benannt!
Mach weiter so mit deinem tollen Sendungen, wir kommen auch zu deiner Show in Berlin.
Wäre toll wenn du uns dann persönlich begrüßt.
In Liebe XY

2 Comments:

Anonymous plumpaquatsch said...

Habe auf der Fanpage selbst einen begeisterten Beitrag hinterlassen... :)

http://plumpaquatsch.blog.de/2006/04/10/die_sau_ward_durchs_dorf_getrieben~716274

22:25  
Blogger Killoyle said...

Es ist einfach unglaublich, welche Reaktionen Florian Silbereisen bei seinen Fans auslöst. Im SZ-Magazin war hierzu ein Bericht 'Der graue Star'. Es ist das Unbeholfensein, das er verkörpert. Laut Artikel fiebern die Fans bei jedem Auftritt mit, dass alles glat läuft und wenn nicht - kein Problem, das macht ihn um so attraktiver.

16:10  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home

Ipso Facto Comic